Vierte Welle: Mehrheit der Deutschen für 2G auf Weihnachtsmärkten

Die ersten Weihnachtsmärkte in Deutschland öffnen ihre Pforten für Besucher. Viele Deutsche sprechen sich für strikte Corona-Regelungen auf den Wintermärkten aus.

Vierte Welle: Mehrheit der Deutschen für 2G auf Weihnachtsmärkten

Die ersten Weihnachtsmärkte in Deutschland öffnen ihre Pforten für Besucher. Viele Deutsche sprechen sich für strikte Corona-Regelungen auf den Wintermärkten aus.

In der Vorweihnachtszeit freuen sich viele Deutsche auf den Besuch auf einem der vielen Weihnachtsmärkte der Bundesrepublik. Mit den steigenden Infektionszahlen wächst allerdings auch die Sorge vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus. 54 Prozent der Befragten einer Forsa-Umfrage planen in diesem Jahr mit einem Weihnachtsmarktbesuch, etwa ein Drittel der Umfrageteilnehmer:innen sehen 2021 davon ab, über einen der vollen Märkte zu schlendern. Weitere 14 Prozent zeigten sich noch unentschlossen.

Von allen Befragten, würde mehr als die Hälfte eine 2G-Regelung (geimpft und/oder genesen) auf den deutschen Weihnachtsmärkten befürworten. Damit wäre die Sicherheit der Gäste gewissermaßen gewährleistet und Impfzögerer würden zudem eventuell zu einem Umdenken bezüglich der Impfung bewegt werden. Über ein Drittel der Befragten lehnt diese Praxis jedoch ab.