US-General: USA bei Hyperschallraketen gegenüber China und Russland im Rückstand

Ein hochrangiger General der US-Space Force hat erklärt, dass die USA bei Hyperschallwaffen hinter China und Russland zurückliegen. Als Gründe für diesen Rückstand nannte er Bürokratie und Bedenken hinsichtlich der Ausgaben.

US-General: USA bei Hyperschallraketen gegenüber China und Russland im Rückstand

"Wir sind bei den Hyperschallprogrammen noch nicht so weit wie die Chinesen oder die Russen", sagte US-General David Thompson, der stellvertretende Leiter der US-Space Force, am Samstag auf dem Internationalen Sicherheitsforum in Halifax. Er fügte hinzu:

"Wir müssen sehr schnell aufholen."

Thompson nannte als Gründe für den Rückstand der USA gegenüber ihren Konkurrenten unter anderem Bürokratie und Bedenken hinsichtlich der Ausgaben. Er argumentierte, Washington müsse "in einer Position sein, in der wir bereit sind, das Risiko eines Scheiterns eher zu akzeptieren, damit wir unsere Prozesse beschleunigen können".

Hyperschallraketen können aufgrund ihrer hohen Geschwindigkeit und ihrer Fähigkeit, während des Fluges die Richtung zu ändern, nahezu unmöglich verfolgt und abgefangen werden.

Die US-Armee plant die Einführung eines bodengestützten Hyperschall-Langstreckenflugkörpers bis zum Ende des Haushaltsjahres 2023, während die US-Marine für 2025 einen schiffsgestützten Flugkörper plant. Der Einsatz einer U-Boot-gestützten Option wurde von 2025 auf 2028 verschoben. Die US-Luftwaffe geht davon aus, dass sie im kommenden Jahr über eine luftgestützte Hyperschallrakete verfügen wird.

Ein russisches U-Boot hat im vergangenen Monat eine hochmoderne Zirkon-Hyperschallrakete erfolgreich abgefeuert. Die Financial Times berichtete, Peking habe im August eine nuklearfähige Hyperschallrakete getestet. China bezeichnete den Bericht jedoch als unwahr.

Thompson warnte, dass China in Bezug auf seine technologischen Fähigkeiten wie GPS, Kommunikation und Satelliten "unglaublich schnell im Weltraum vorankommt". Er hob hervor:

"Sie sind kurz davor, mit uns gleichzuziehen. Und wenn sie ihr Tempo beibehalten, könnten sie uns in den nächsten Generationen überholen."

Mehr zum Thema - Erfolgreicher Test russischer Zirkon-Hyperschallrakete im Weißen Meer