Neueste Corona-Beschlüsse: Diese Sondersendungen zum Thema gibt es

Mehrere Sender strahlen angesichts der heiklen Corona-Lage kurzfristig Sondersendungen aus. Hier ein Überblick.

Neueste Corona-Beschlüsse: Diese Sondersendungen zum Thema gibt es

Mehrere Sender strahlen angesichts der heiklen Corona-Lage kurzfristig Sondersendungen aus. Hier ein Überblick.

Aufgrund der jüngsten Entwicklungen in der Corona-Pandemie haben sich zahlreiche Sender zu kurzfristigen Programmänderungen am heutigen Donnerstagabend (18. November) entschieden. Im Ersten wird die Sendung "ARD extra: Die Corona-Lage", moderiert von Markus Gürne (50), von 20:15 bis 20:35 Uhr zu sehen sein. "Der Usedom-Krimi: Der lange Abschied" läuft dann im Anschluss.

Parallel wird es "ARD extra: Die Corona-Lage", auch im HR zu sehen geben. Danach folgt dort "Corona - Nichts dazu gelernt? - hessenschau extra" bis 21:05 Uhr.

Paralleles Programm auch bei Sat.1 und ProSieben

Die Sender Sat.1 und ProSieben strahlen zeitgleich "Corona. Spezial" von 20:15 bis 20:30 Uhr aus. Moderiert wird die Sendung von Claudia von Brauchitsch (47) und Linda Zervakis (46). "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1" in Sat.1 läuft demnach mit rund 15 Minuten Verspätung, ebenso wie "The Voice of Germany" auf ProSieben.

Bei RTL läuft zur Primetime das Extra "RTL Aktuell Spezial: Corona-Krise: Das kommt auf uns zu". Moderatorin Charlotte Maihoff (39) spricht darin mit Gesprächspartnern aus Politik und Medizin über die Beschlüsse und was sie für die Bundesbürger und Bundesbürgerinnen bedeuten: "Wo gelten nun künftig 2G- und 3G-Regelungen? Welche Kontaktbeschränkungen sind zu beachten? Und wie lauten die Prognosen für die Wintermonate?" Danach geht es mit einem "Wer wird Millionär? - Prominenten-Special" weiter.

Auch beim rbb geht man entsprechenden Fragen im "rbb Spezial - Die Corona-Lage" von 20:15 bis 20:30 Uhr nach. Moderiert wird die Sondersendung von Raiko Thal (58). Im Anschluss läuft wie geplant "Berlin, Berlin - Der Kinofilm".