Krabbenangriff auf Weihnachtsinsel in Australien – Straßen und Brücken färben sich rot (Video)

Teile der Weihnachtsinsel in Australien haben sich rot gefärbt. Millionen feuerroter Krabben machen sich auf den Weg zum Meer. Zoologen erklären, dass die Schalentiere nach dem Auffüllen von Feuchtigkeit und der Paarung im Meer in den Dschungel zurückkehren werden.

Krabbenangriff auf Weihnachtsinsel in Australien – Straßen und Brücken färben sich rot (Video)

Millionen roter Krabben haben begonnen, den Dschungel der Weihnachtsinsel vor der Küste Westaustraliens in Richtung Ozean zu verlassen. Videos und Fotos zeigen unzählige Horden von Krabben auf der ganzen Insel, die sich über Brücken, Straßen und sogar Eingänge von Bürogebäuden bewegen. Nine News, ein australischer Fernsehsender, berichtete hierüber am 16. November.

Es gibt so viele Krabben, dass die Mitarbeiter des Christmas Island National Park sie von Zeit zu Zeit von den Straßen entfernen müssen, damit sie nicht von Autos zerquetscht werden. In einem Interview mit dem Fernsehsender sagte die stellvertretende Nationalparkleiterin Bianca Priest:

"Im Laufe der Jahre sind Menschen aus der ganzen Welt angereist, um dieses Naturphänomen zu beobachten."

Am 14. November konnten die Bewohner des Dorfes Drumsite wegen der vielen Krabben auf den Straßen ihr Gebiet nicht mehr verlassen. Der Anblick ist spektakulär, aber für die Bewohner nicht neu.

Zoologen erklären, dass die Krabben, sobald sie die Küste erreichen, ein Bad im Meer nehmen, um ihre Feuchtigkeit wieder aufzufüllen, und dann mit der Paarung beginnen, bevor sie in den Dschungel zurückkehren.

Mehr zum Thema - Krabbe kämpft mit Messer gegen Mann und verliert