Jeffrey Epsteins Freundin: Ratten auf der Toilette, Schikanen von Wärtern: Ghislaine Maxwell jammert aus dem Gefängnis

Ghislaine Maxwell wartet im Gefängnis auf den Beginn ihres Prozesses. Über ihre Erfahrungen hinter Gittern hat die Freundin des verstorbenen Jeffrey Epstein jetzt ausgepackt. 

Jeffrey Epsteins Freundin: Ratten auf der Toilette, Schikanen von Wärtern: Ghislaine Maxwell jammert aus dem Gefängnis

Ghislaine Maxwell wartet im Gefängnis auf den Beginn ihres Prozesses. Über ihre Erfahrungen hinter Gittern hat die Freundin des verstorbenen Jeffrey Epstein jetzt ausgepackt. 

Seit 16 Monaten sitzt Ghislaine Maxwell bereits in einem New Yorker Gefängnis fest und wartet auf den Prozessbeginn. Ihr wird vorgeworfen, gemeinsam mit dem verstorbenen Sexualstraftäter Jeffrey Epstein einen Missbrauchsring betrieben zu haben. Maxwell hat auf unschuldig plädiert. 

Ghislaine Maxwell meldet sich aus dem Gefängnis

Der "Daily Mail" hat die Britin erzählt, wie es ihr hinter Gittern geht. Sie berichtete unter anderem von Ratten, die es sich auf den Gefängnistoiletten bequem machten. "Ich ging auf die Toilette mit einem offenen Abfluss und eine freundliche Ratte besuchte mich regelmäßig", so Maxwell. "Ich sagte es den Wärtern, aber es wurde nichts unternommen, bis die Ratte herauskam und einen Wärter angriff, der vor Angst schrie", erzählte sie. 

Doch nicht nur die Tiere machten ihr Probleme, sondern auch die Angestellten im Gefängnis. "Früher habe ich jeden Tag geduscht, aber ich habe damit aufgehört, weil die Wachen so unheimlich sind und mich die ganze Zeit anstarren", verriet sie der britischen Zeitung. 

Prozess beginnt bald

Am heutigen Dienstag beginnt in New York die Auswahl der Geschworenen, der Jury. Aus einem großen Pool an Kandidaten wird eine kleinere Gruppe ausgewählt. So soll sichergestellt werden, dass niemand parteiisch ist. Der Prozess gegen Ghislaine Maxwell beginnt am 29. November und soll sechs Wochen andauern. Maxwell hatte im Vorfeld bereits beklagt, dass ein fairer Prozess kaum möglich sei, weil Aussagen, die sie in alten Prozessen gemacht hatte, veröffentlicht wurden.

Eines von Jeffrey Epsteins bekanntesten Opfern, Virginia Roberts Giuffre, sagte über seine mutmaßliche Komplizin: "Sie ist bösartig, das pure Böse. Epstein war ein kranker Pädophiler, aber Ghislaine war das Superhirn." Interessant wird auch, inwiefern Prinz Andrew während des Prozesses gegen Maxwell Erwähnung findet. Roberts Giuffre wirft dem Sohn der Queen vor, sie sexuell missbraucht zu haben. 

Quelle: "Daily Mail"