Innen wie außen: Dunstabzugshaube reinigen: So beseitigen Sie Fett- und Schmutzrückstände

Ihre Aufgabe ist es, die beim Kochen und Braten entstehenden Dünste aus der Luft einzusaugen. Durch die regelmäßige Inbetriebnahme zeichnen sich jedoch mit der Zeit unappetitliche Fett- und Schmutzrückstände auf dem Metallfilter ab. Spätestens dann sollten Sie Ihre Dunstabzugshaube reinigen.

Innen wie außen: Dunstabzugshaube reinigen: So beseitigen Sie Fett- und Schmutzrückstände

Ihre Aufgabe ist es, die beim Kochen und Braten entstehenden Dünste aus der Luft einzusaugen. Durch die regelmäßige Inbetriebnahme zeichnen sich jedoch mit der Zeit unappetitliche Fett- und Schmutzrückstände auf dem Metallfilter ab. Spätestens dann sollten Sie Ihre Dunstabzugshaube reinigen.

Abgesehen davon, dass eine verschmutze Dunstabzugshaube unansehnlich ist, wird auch ihre Leistungsfähigkeit reduziert: Ist der Metallfilter durch zu viele Fett- und Schmutzrückstände verstopft, kann die Luft nicht mehr richtig aufgesogen werden. Das sieht man und das riecht man auch, wenn sich die beim Kochen entstandenen Dünste in der Küche ungefiltert ausbreiten. Umso wichtiger ist es, die Dunstabzugshaube (innen und außen) regelmäßig zu reinigen. Wie das am besten funktioniert und was Sie dabei beachten sollten, verraten wir Ihnen.

Fettlöser

Ab- oder Umluft: So funktioniert der Dunstabzug

Um zu verstehen, wie eine Dunstabzugshaube funktioniert und warum es so wichtig ist, diese regelmäßig zu reinigen, müssen wir zwischen drei verschiedenen Arten unterscheiden – denn es gibt Abluft-, Umluft- und Hybrid-Systeme. Diese unterscheiden sich wie folgt voneinander:

  • Abluftbetrieb
    Dunstabzugshauben mit einem Abluftsystem leiten die eingesogene Luft über einen Kanal nach draußen. Sie besitzen zudem einen zusätzlichen Metallfettfilter, der abgenommen und gereinigt werden kann.
  • Umluftbetrieb
    Dunstabzugshauben mit einem Umluftsystem filtern die Luft und geben sie anschließend an die Umgebung ab. Sie besitzen (neben dem Metallfilter) zudem einen Aktivkohlefilter, der die Gerüche aus der Luft absorbiert.  
  • Hybridbetrieb
    Dunstabzugshauben mit einem Hybridsystem vereinen im Prinzip die ersten beiden Ab- und Umlufttechniken in einem Gerät. Sprich, Sie können in der Regel per Knopfdruck entscheiden, welches System aktiv wird.

Metallfilter reinigen: Diese zwei Optionen gibt es

Ein sauberer und ein dreckiger Metallfilter
Auf dem Metallfilter einer Dunstabzugshaube sammeln sich Fett und Schmutz
© Andrii Atanov

Unabhängig davon, welches System in Ihrer Dunstabzugshaube verbaut wurde, einen abnehmbaren Metallfilter besitzen heutzutage (fast) alle neuen Geräte. Da sie Fett- und Schmutzrückstände aus der Luft filtern, setzt sich an der Oberfläche im Laufe der Zeit ein schmieriger Film ab. Um diesen zu entfernen, haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie reinigen ihn von Hand – oder aber in der Spülmaschine. Dabei sollten folgende Hinweise beachtet werden.

Möchten Sie den Metallfilter von Hand säubern, können Sie sich entweder bewährter Hausmittel bedienen, wie Spülmittel und Wasser. Oder aber Sie greifen zu klassischen Haushaltsreinigern, wie etwa einem Fettlöser. Je nachdem, wie groß die Filter (oft sind es zwei einzelne) sind, können Sie diese in der Spüle oder alternativ in der Dusche reinigen. Füllen Sie das Becken mit heißem Wasser und Spülmittel oder Fettlöser, anschließend weichen Sie das Gitter für mindestens eine Stunde darin ein. Um alle Rückstände zu entfernen, sollte die Oberfläche zum Schluss noch mit einer sauberen Spülbürste abgeschrubbt werden. Spülen Sie das Metall mit frischem Wasser nach und trocknen es mit einem Küchentuch ab, bevor es zurück in die Dunstabzugshaube wandert.

Soll der Metallfilter in der Spülmaschine gereinigt werden, gilt es auch hier einige Punkte zu beachten: Prüfen Sie im Vorfeld, ob Ihr Modell für die Maschine geeignet ist, die meisten Hersteller geben dazu Auskunft. Für leichte Verschmutzungen reicht es aus, das Gitter senkrecht in die Maschine zu stellen. Für hartnäckige Fett- und Schmutzrückstände sollten Sie die Filter besser waagerecht hineinlegen, damit die gesamte Oberfläche so gut wie möglich gesäubert wird. Danach müssen Sie nur noch das Intensivprogramm starten und abwarten. Im Anschluss sollten Sie das Metallgitter trocken reiben, bevor es in der Dunstabzugshaube platziert wird.

Zitronensäure

Sauberes Gehäuse: Dunstabzug von außen reinigen

Nicht nur die Metallfilter ziehen Schmutzrückstände magisch an: Auch auf dem Gehäuse der Dunstabzugshaube sammelt sich im Laufe der Zeit ein schmieriger Fettfilm. Um diesen zu entfernen, können Sie auf bewährte Putzmittel setzen, wie einen Edelstahlreiniger. Für anderweitige Materialien wie etwa Aluminium, Glas oder Kunststoff können Sie auch auf bewährte Hausmittel setzen, zum Beispiel Zitronensäure, Natron – oder sogar gewöhnliches Speiseöl:

  • Zitronensäure: Verdünnen Sie diese im Verhältnis 1:5 mit Wasser und tragen die Mischung mit einem Lappen auf das Material auf. Wischen Sie die Oberfläche anschließend mit sauberem Wasser feucht nach und trocknen die Dunstabzugshaube mit einem Küchentuch ab.
  • Natron: Auch hier wird das Natron mit Wasser vermengt, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Anschließend arbeiten Sie das Gemisch mit kreisenden Bewegungen und einem Lappen in das Gehäuse ein, lassen es kurz einwirken und waschen es mit sauberem Wasser weg.
  • Speiseöl: Mit nur ein paar Tropfen Speiseöl können Oberflächen aus Edelstahl gereinigt werden. Geben Sie diese auf ein Küchenpapier oder -handtuch und reiben damit über die Dunstabzugshaube. Hier wird im wahrsten Sinne des Wortes Fett mit Fett bekämpft.

Noch ein wichtiger Hinweis:
Nutzen Sie keine aggressiven Reinigungsmittel, wenn Sie die Dunstabzugshaube reinigen wollen. Diese können das Material angreifen und beschädigen.

Kohlefilter

Wie oft sollte man die Dunstabzugshaube reinigen?

Abhängig davon, wie oft Sie kochen, muss die Dunstabzugshaube häufiger oder seltener gereinigt werden. Wenn Sie täglich in der Küche stehen und Essen zubereiten, werden Sie spätestens nach zwei bis vier Wochen schon einen leichten Fettfilm auf den Metallfiltern bemerken. Je länger Sie mit der Reinigung warten, desto schwerer lassen sich Fett- und Schmutzrückstände entfernen – da sie mit der Zeit aushärten. Der Aktivkohlefilter beim Umluftbetrieb sollte hingegen alle drei Monate ausgetauscht werden. Ein Fettfiltervlies hingegen, wie ihn viele alte Dunstabzugshauben noch haben, muss alle drei bis sechs Monate komplett ausgetauscht werden. Reinigen kann man es leider nicht.

Das könnte Sie auch interessieren:


Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.