FC Bayern: Tuchel hatte 2018 langes Treffen mit FCB-Boss Salihamidzic

Zwischen den Bayern und Ex-BVB-Coach Thomas Tuchel wurde es 2018 während der Suche nach einem neuen Cheftrainer konkret.

FC Bayern: Tuchel hatte 2018 langes Treffen mit FCB-Boss Salihamidzic

Zwischen den Bayern und Ex-BVB-Coach Thomas Tuchel wurde es 2018 während der Suche nach einem neuen Cheftrainer konkret.

Der heutige Chelsea-Trainer Thomas Tuchel hat sich im Februar 2018 angeblich für über drei Stunden mit Sportvorstand Hasan Salihamidzic vom FC Bayern in dessen Haus in Grünwald getroffen, um ein mögliches Trainer-Engagement in München auszuloten.

Das geht aus dem Buch "Bayern-Insider" von Bild-Reporter Christian Falk hervor. Demnach sei Salihamidzic nach dem Treffen von einer Verpflichtung Tuchels überzeugt gewesen. Bereits davor hätte sich der damalige Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge für eine Verpflichtung Tuchels ausgesprochen. Dieser war nach seinem Aus bei Borussia Dortmund damals ohne Klub.

FC Bayern: Statt Tuchel kam Kovac

Gescheitert sei der Wechsel letztlich an Ex-Präsident Uli Hoeneß, der den damaligen Trainer Jupp Heynckes von einem Weitermachen über dessen Vertragsende im Sommer 2018 hinaus überzeugen wollte. Als dieser final ablehnte, hatte Tuchel sein Wort bereits Paris Saint-Germain gegeben.

Als mögliche Alternative wurde beim FC Bayern in der Folgte Christian Streich vom SC Freiburg diskutiert, ehe Niko Kovac von Eintracht Frankfurt losgeeist wurde.

Kovac holte das Double, ehe er Ende 2020 entlassen und durch Hansi Flick ersetzt wurde. Tuchel zog 2021 von PSG zum FC Chelsea weiter und gewann dort die Champions League.