FC Bayern München: Müssen Kimmich und Co. beim BVB in eine Ferienwohnung?

Die steigenden Coronazahlen nehmen auch beim FC Bayern Einfluss in das Tagesgeschehen. Womöglich müssen Kimmich in Co. bald in eine Ferienwohnung.

FC Bayern München: Müssen Kimmich und Co. beim BVB in eine Ferienwohnung?

Die steigenden Coronazahlen nehmen auch beim FC Bayern Einfluss in das Tagesgeschehen. Womöglich müssen Kimmich in Co. bald in eine Ferienwohnung.

Der FC Bayern München plant offenbar, Joshua Kimmich und weitere gegen das Corona-Virus noch nicht geimpfte Profis beim Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund (4. Dezember) in einer Ferienwohnung unterzubringen. Das berichtet der kicker am Donnerstag.

Demnach sei eine Ferienwohnung für die Bayern-Verantwortlichen die beste Alternative, sollte in NRW Anfang Dezember in Hotels in Nordrhein-Westfalen eine 2G-Regelung gelten.

Bereits vor dem anstehenden Auswärtsspiel der Bayern in Augsburg (Freitag, 20.30 Uhr live auf DAZN) hatte es Verwirrung um die geplante Anreise des Rekordmeisters im Zuge der Diskussion um die ungeimpften Bayern-Profis gegeben, weil in Bayern in Hotels die 2G-Regelung gilt. Allerdings behauptete der Hotel- und Gaststättenverband, dass es für Geschäftsreisende diesbezüglich eine Ausnahmeregelung geben soll.

FC Bayern: Kimmich und Co. im privaten PKW nach Augsburg?

Die Bayern sollen nach kicker-Informationen geplant haben, mit dem Mannschaftsbus nach Augsburg zu reisen und in der Fuggerstadt ein Tageshotel zu beziehen. Dies wäre jedoch für Kimmich und die weiteren ungeimpften Spieler nicht möglich gewesen. Daher habe der FCB laut kicker geplant, die ungeimpften Profis in einem PKW zum Auswärtsspiel zu bringen.

Wie der kicker weiter berichtet, seien für den Donnerstag weitere Gespräche zwischen der Klubführung und Kimmich und Co. geplant, um diese möglicherweise vom Pieks in den Oberarm zu überzeugen, nachdem am Mittwoch in Josip Stanisic nach Niklas Süle vor zwei Wochen der nächste Bayern-Profi positiv auf das Virus getestet worden war.