Experten warnen: "Je schwerer ein Mensch, desto höher ist das Risiko an Covid-19 zu versterben"

Menschen mit bestimmten Vorerkrankungen haben ein erhöhtes Risiko, schwer an Covid-19 zu erkranken. Die Deutsche Adipositas Gesellschaft warnt: Auch Menschen mit starkem Übergewicht sind betroffen.

Experten warnen: "Je schwerer ein Mensch, desto höher ist das Risiko an Covid-19 zu versterben"

Menschen mit bestimmten Vorerkrankungen haben ein erhöhtes Risiko, schwer an Covid-19 zu erkranken. Die Deutsche Adipositas Gesellschaft warnt: Auch Menschen mit starkem Übergewicht sind betroffen.

Stark übergewichtige Menschen haben laut Fachleuten ein erhöhtes Risiko für Komplikationen bei einer Corona-Infektion, auch in jüngeren Jahren. "Je schwerer ein Mensch, desto höher ist das Risiko an Covid-19 zu versterben. Das sehen wir in den wissenschaftlichen Daten, vor allem bei Erwachsenen zwischen 40 und 60 Jahren", erklärte der Präsident der Deutschen Adipositas Gesellschaft (DAG), Jens Aberle, in einer Mitteilung. Die Ursachen für den Zusammenhang seien noch nicht eindeutig geklärt. Die Fachgesellschaft rät noch Ungeimpften aus der Gruppe zu einer schnellstmöglichen Corona-Impfung beziehungsweise bereits Geimpften zur raschen Auffrischimpfung.STERN PAID Booster-Impfungen Studien 17.00

Risikofaktoren für schwere Verläufe

Menschen mit Adipositas haben laut DAG ein zweifach erhöhtes Risiko für eine Hospitalisierung im Falle einer Covid-19-Erkrankung. Zu den Gruppen mit erhöhtem Risiko für schwere Covid-19-Verläufe zählt die Ständige Impfkommission unter anderem Menschen mit einem Body Mass Index (BMI) von mehr als 30. Der BMI wird aus Körpergröße und -gewicht berechnet. Die Deutsche Adipositas Gesellschaft betonte, dass das erhöhte Risiko für Komplikationen im Fall einer Corona-Infektion den Betroffenen oftmals nicht bewusst sei – ebenso wie die Wichtigkeit des Immunschutzes.

Laut Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) ist etwa jeder vierte Erwachsene in Deutschland von Adipositas, also schwerem Übergewicht, betroffen – Frauen (24 Prozent) noch etwas häufiger als Männer (23 Prozent). Zu den weiteren Risikofaktoren für einen schweren Covid-Verlauf zählen laut RKI ein fortgeschrittenes Lebensalter, ein männliches Geschlecht sowie bestimmte Vorerkrankungen wie Bluthochdruck, Krebs, Lungenerkrankungen oder Diabetes. Grundsätzlich können schwere Verläufe jedoch auch bei Personen ohne bekannte Vorerkrankung und bei jüngeren Patienten auftreten, schreibt das RKI.