1,2 Prozent Alkohol: "Er riecht wie ein Pub": Ein Bach aus Bier stellt Behörden in Hawaii vor ein Rätsel

Ein Bach aus Bier – das klingt für viele nach dem Schlaraffenland. Ein nach dem Gerstensaft stinkendes Gewässer in Hawaii beschäftigt nun die dortigen Behörden.

1,2 Prozent Alkohol: "Er riecht wie ein Pub": Ein Bach aus Bier stellt Behörden in Hawaii vor ein Rätsel

Ein Bach aus Bier – das klingt für viele nach dem Schlaraffenland. Ein nach dem Gerstensaft stinkendes Gewässer in Hawaii beschäftigt nun die dortigen Behörden.

Es gibt kein Bier auf Hawaii, behauptet ein berühmtes Lied. Doch ausgerechnet dort müssen nun die Behörden herausfinden, wieso ein Bach nach dem weltweit beliebten Brau-Getränk riecht. Bisher gibt es zwar einen starken Verdacht, vollständig gelöst ist das Rätsel aber nicht.

"Ich kam vor ein paar Tagen hier vorbei und man hätte gedacht, man steht in einem Pub, in dem seit drei oder vier Tagen nicht gelüftet wurde", beschreibt der Umweltschützer Carroll Cox gegenüber dem Lokalsender "Hawaii News Now" den Gestank des Gewässers. Cox und seine Kollegen waren von einem Wanderer auf den Bach aufmerksam gemacht worden und hatten nach einem Besuch die zuständige Gesundheitsbehörde informiert, so der Sender.PAID Garten Service Wasser und wässern 16.51

Ein Bach aus Bier

Tatsächlich riecht der Bach nicht nur nach Bier. Vom TV-Sender genommene Proben zeigten, dass das Rinnsal 1,2 Prozent Alkohol enthält. Zudem fanden sich in der Probe knapp 0,4 Prozent Zucker. Die Behörde und die lokale Verkehrsbehörde hatten wohl auch deswegen recht schnell einen Verdacht, warum der Bach auf einmal Bier statt Wasser führen könnte: Es handelt sich nicht um ein natürliches Gewässer, das Wasser des Baches stammt aus einer Überschwemmungsrinne, die Regenwasser aus den Bergen unter einer Autobahn entlang führen soll. Erst hinter dem unterirdischen Rohr bildet sich dann der Bachlauf, der in eine Schlucht hinabführt. Und auf der anderen Seite der Straße befindet sich - ein Lagerhaus einer Brauerei.

Doch auch dort kann man sich nicht genau erklären, wie ein Bach aus Bier entstehen könne. "Es könnte tatsächlich von uns stammen", gibt der Vorarbeiter der Brauerei gegenüber dem TV-Sender zu. "Wir wissen es aber nicht und arbeiten daher mit den Behörden zusammen, um es herauszufinden." In dem Lagerhaus werden bereits fertig abgepackte Getränke für den Weitertransport vorbereitet, mit einigen heruntergefallenen Flaschen dürfte der stetige Strom des Baches kaum zu erklären sein.

Für die Umwelt dürfte eine schnelle Lösung wichtig sein: Nach Angaben des TV-Senders ist der Lauf des Baches so stark verunreinigt, dass sich eine Art silberner Schleim angesammelt hat. "Das ist ziemlich verstörend. Ich würde mir die Haare raufen, wenn ich noch mehr übrig hätte", kommentiert Cox gegenüber dem Sender.

Quelle:  Hawaii News Now